Trampolin für den Garten

Als Fitnessgerät für ganzheitliches Training wird das Trampolin bezeichnet. Und das ist auch kein Wunder! Bei jedem Sprung und Schwung wird die Durchblutung angeregt, die Muskeln gefordert und der Gleichgewichtssinn geschult. Der Sprung in die Höhe vermag aber auch ein Gefühl zu erzeugen, das mit Joggen nicht zu erreichen ist: Schwerelosigkeit! Das ist der Moment, kurz bevor die Anziehungskraft der Erde den Körper wieder nach unten zieht. Es geht nicht mehr nach oben, es geht noch nicht nach unten – man schwebt!

Je höher ein Sprung, umso deutlich das Gefühl von Schwerelosigeit …

Alles was für ein Trampolin im Garten nötig ist, ist ausreichend Platz. Den legen Sie fest, indem Sie die Größe Ihres neuen Trampolins auswählen. Von Mini-Trampolin für Kleinkinder über faltbare Trampolins bis hin zu Sportgeräten mit mehr als 300 cm Durchmesser werden Ihnen geboten.

Die Klassiker

Rahmen + Federn + Sprungfläche – die Zutaten für jedes Trampolin!

Die Federn verbinden Rahmen und Sprungtuch. Sie unterstützen die Sprungkraft und stabilisieren die Sprungfläche. Die Füße sichern den Abstand zwischen Rahmen und Boden. Sie heben den Rahmen hoch genug, damit das Sprungtuch vor dem Sprung und beim Aufkommen ausreichend nachgeben kann. Ein Sicherheitsnetz ist im Lieferumfang entweder bereits mit dabei oder optional als Zubehör erhältlich.

Bodentrampolin: Springen über dem Loch

Neben dem Klassiker mit hohem Einstieg gibt es auch das Bodentrampolin. Für diese Modelle schaufeln Sie ein Loch. Die Größe entspricht in etwa dem Durchmesser des Trampolins. Sowohl Größe als auch Tiefe sind in der Aufbauanleitung vorgegeben. Das Besondere daran: Die Sprungfläche befindet sich direkt über dem Aushub. Sie springen über einem Loch.

InGround von Berg: Den Rahmen mit Füßen setzen Sie an den Rand des Aushubs. Die Einstiegshöhe beträgt unter 30 cm.

FlatGround von Berg: Der Rahmen liegt in einer 12 cm tiefen Senke im Aushub. Füße werden nicht benötigt. Die Bauform erlaubt ein sehr geräuscharmes Springen.

Bei Berg heißen sie InGround und FlatGround, bei Plum Plum Bodentrampolin, bei Etan InGround und bei Exit Toys Silhoutte Ground sowie In Terra Ground und Supreme Ground.

Silhouette Ground von Exit Toys ist ein Bodentrampolin, das Sie an den Aushub setzen. Die Rahmen von In Terra Ground und Supreme Ground werden stattdessen im Aushub auf einer umlaufenden Senke platziert, ebenso wie das Plum In-Ground Bodentrampolin.

In Terra Ground: Bodentrampolin rechteckig von Exit Toys, Maße: 244 cm x 427 cm
In Terra Ground: Bodentrampolin rechteckig von Exit Toys, Maße: 244 cm x 427 cm

Vorteile: Das Gestell ist für das Auge so gut wie verschwunden. Es muss auch nicht erklommen werden, denn ohne relevante Einstiegshöhe bedarf es keiner Leiter. Bodentrampoline sind geräuschärmer als die Klassiker. Umstürzen können sie auch nicht so leicht. Sie befinden sich bereits dicht am oder sogar im Boden.

Komplexer als beim Standard-Aufbau: Während Sie beim klassischen Trampolin das Gestell einfach aufbauen und hinstellen, planen Sie beim Bodentrampolin noch einen Aushub mit ein.

Die Wahl ist Ihnen überlassen. Ob in Podesthöhe oder nah am Boden – ein Trampolin verspricht Fun und Fitness für Jung und Alt.