Gardena ruft Rasenmäher zurück

Gardena ruft bestimmte Rasenmäher zurück. Bei diesen handelt es sich um die beiden folgenden Modelle: GARDENA Akku-Rasenmäher PowerMax™ Li-40/37 (Art. 5038) und GARDENA Akku-Rasenmäher PowerMax™ Li-40/41 (Art. 5041). Mehr dazu jetzt hier!

Rückruf folgender Geräte

Die betroffenen Geräte sind:

GARDENA Akku-Rasenmäher PowerMax™ Li-40/37 (Art. 5038)
GARDENA Akku-Rasenmäher PowerMax™ Li-40/41 (Art. 5041)

Betroffen ist nur die Elektronik; der Akku ist es nicht.

Diese Rasenmäher wurden von Januar 2017 bis November 2018 verkauft. Wenn Sie einen Akku-Rasenmäher PowerMax in dieser Zeit gekauft haben, prüfen Sie bitte das Typenschild Ihres Gerätes. Finden Sie die oben genannten Bezeichnungen, stellen Sie den Gebrauch des Gerätes sofort ein und schicken Sie das Gerät an Gardena zurück.

Das Typenschild finden Sie auf der Unterseite des Geräteschalters oder seitlich am Mähdeck.

Den offiziellen Rückruf von Gardena finden Sie hier.

Ihr Gerät ist betroffen? Folgende Schritte sollten Sie nun unternehmen:

  • Verwenden Sie es nicht mehr!
  • Entnehmen Sie den Akku.
  • Verpacken Sie das Gerät.
  • Füllen Sie dieses Formular aus: Gardena DHL Retoure.
  • Drucken Sie anschließend die Versandmarke aus und kleben Sie sie auf das Paket.
  • Bringen Sie das Paket zu einer DHL-Station in Ihrer Nähe.

Rücksendung versandkostenfrei mit DHL

Die betroffenen Geräte können Sie versandkostenfrei und ausreichend verpackt – idealerweise in der Originalverpackung – an einer DHL-Station (Postfiliale oder DHL-Paketshop) abgeben.
Voraussetzung für die versandkostenfreie Rücksendung ist die Abgabe an einer DHL-Station mit der von Gardena bereitgestellten Versandmarke. Die Marke können Sie sich über Gardena DHL Retoure erstellen. Füllen Sie dazu das Formular aus und drucken Sie anschließend die Marke aus.

Wichtig: Ohne Akku

Der Akku ist von dem Rückruf nicht betroffen. In den allgemeinen Gefahrengutbestimmungen ist außerdem vorgeschrieben, dass ein sich im Gebrauch befindlicher Akku nicht versendet werden darf.

Der Grund für den Rückruf: Kurzschluss möglich

In hauseigenen Tests ereignete sich unter bestimmten Bedingungen in der Lagerung und Anwendung an den betroffenen Geräten ein Kurzschluss. Ein solcher Defekt kann zu einem Brand führen. Aus diesem Grund ruft Gardena die Geräte zuruck. Der Ruckruf erfolgt im Sinne einer vorbeugenden Verbrauchersicherheit. Bisher seien laut Hersteller keine Unfälle oder Personenschaden bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.