Sicher losfahren und ankommen: Fahrradzubehör

Von Kopf bis Fuß passend angezogen

Mit der richtigen Fahrradbekleidung macht das Fahrradfahren bei Sonne, Wind und Regen Spaß. Die richtige Bekleidung fürs Fahren auf dem geliebten Drahtesel hält vor allem eins: warm und trocken. Trocken meint: von außen und innen. Eine gute Belüftung durch hochwertige Textilien vermindert die Schweißproduktion. Dies ist besonders wichtig, wenn es draußen unangenehm kalt ist. Die richtigen Schuhe sorgen außerdem für den richtigen Grip, also eine optimale Haftung auf den Pedalen, Fahrradhandschuhe dagegen für sicheren Halt an am Lenker.

Ebenso gehören Fahrradhelme und Fahrradbrillen zur Ausrüstung. Helme sichern ab bei einem Sturz. Auch Protektoren an Armen und Knien können Aufprälle abmildern. Fahrradbrillen schützen die Augen vor herabstürzenden Insekten, unangenehmen Reflexionen, Niederschlägen und direktem Sonnenlicht.

Alles fürs Rad

Ohne sie würde kein Fahrrad vorwärts kommen: Räder! Felgen bilden das Grundgerüst eines Fahrrad-Rades. In Form halten sie schmale Stäbe, die in gleichmäßigen Abständen im Innenkreis angebracht sind: Speichen. Auf der Felge liegt ein luftbefüllter Schlauch. Luft stabilisiert den Schlauch. Geht dem Schlauch mal die Luft aus, kann er mit einer Luftpumpe wieder neu befüllt werden. Flickzeug schließt Löcher im Schlauch. Der Schlauch liegt auf der Felge, in einer eigens für ihn gemachten Mulde. Blank sollte der Schlauch nicht darauf liegen, da zum Beispiel die Fixierschrauben für die Speichen sich in den aufgepumpten Schlauch bohren könnten. Ein Felgenband dient als Puffer zwischen Felge und Schlauch. Es wird einfach auf die Mulde geklebt. Stabilisiert und gesichert von unten durch Felge und Felgenband, wird der Schlauch aber erst durch den Mantel richtig fixiert. Der Mantel klemmt den Schlauch in die Felgen-Mulde ein. Das ist die erste Funktion des Außenmantels. Die zweite ist der Schutz vor Äußerlichkeiten. Der dicke Mantel schirmt den weichen Schlauch ab. Auf seiner Oberfläche ist ein Profil, das für den nötigen Halt auf ebenen und unebenem Boden sorgt. Um die Räder und das Profil vor Schmutz und Niederschlägen zu schützen, wird über sie ein Schutzblech angebracht, in der Regel halbrund für das Vorder- und für das Hinterrad. Sattelstützbleche können auch andere Formen aufweisen.

Fahrradzubehör ansehen und bestellen

Elektro und Akku

Fahrradcomputer und reichlich Zubehör fürs Elektrofahrrad erwarten Sie hier. Dazu zählen auch die Ladegeräte.

Tretlager und Zubehör

Unverzichtbar an einem Fahrrad: Das Tretlager! Wenn Sie in die Pedale treten, fängt seine Arbeit an. Das Tretlager treibt die Kurbelgarnitur an, auf der die Kette sitzt. Die wiederum sorgt für die Kraftübertragung auf die Räder. Je nachdem, wie viele Gänge die Kurbelgarnitur (das Getriebe) aufweist, werden Sie leichter vorwärts kommen. Das Tretlager besteht aus Tretlagerwelle mit Innenlager und Lagerschalen, je am Ende der Welle. Das Tretlager wird in die vorgesehene Aussparung am Rahmen des Fahrrades eingebracht. Je nach Modell handelt es sich um eine Steck- oder Schraubaufnahme. Die gängigsten Modelle sind mit standardisiertem Gewinde versehen. Die Einbringung erfolgt von der rechten Seite. Auf der linken Seite wird die Kurbelgarnitur aufgesteckt. Um die Kette vor Schmutz und Ihre Hosenbeine vor der Kette zu schützen, gibt es den Kettenschutz. Sie können ihn als Kettenkasten, aber auch aufliegend als Kettenmantel im Handel erwerben.

Für einen sicheren Transport

Auf dem Fahrrad lässt sich viel von A nach B fahren. Schwere Einkäufe sind mit dem Fahrrad als Packesel leichter zu bewältigen. Kindersitze machen es möglich, dass auch der Nachwuchs mitfahren kann. Ganz unterschiedlich sind die einzelnen Halter und Behältnisse für einen sicheren Transport. Sie haben die Wahl zwischen Körben und Taschen, die Sie vorn oder hinten anbringen. Der Klassiker ist der Gepäckträger, den Sie am Hinterrad befestigen. Er bildet den Träger für Ihre Taschen und Rucksäcke. Achten Sie bei der Auswahl auf das zulässige Gewicht.

Accessoires für den Lenker

Accessoires geben Ihrem Fahrrad eine ganz eigene Note. Sie können der Ästhetik dienen, wie beispielsweise Lenkerbänder. Sie können aber auch Ihrer Sicherheit dienen. Eine Klingel zum Beispiel gehört an jedes Fahrrad. Der Klingelton ist das akustische Warnsignal. Wie eine Klingel aussieht, ist dabei allerdings Ihnen überlassen. Auf einem nackten Lenker aus Metall oder Carbon können Sie leicht abrutschen. Deshalb gibt es Griffe. Sie verbessern den Grip, die Haftung. Auch hier sind Material und Form individuell wählbar.

Fahrradzubehör ansehen und bestellen

Mit Sicherheit ankommen

Mit Sicherheit losfahren: Das Fahrradschloss ist eine der Voraussetzungen, dass Sie überhaupt losfahren können. Denn es schützt Ihr Fahrrad vor Diebstahl. Ohne Fahrrad keine Radtour – lassen Sie Ihr Fahrrad nicht unangeschlossen stehen. Nutzen Sie idealerweise zwei Fahrradschlösser, um ein Fahrrad zu sichern. Verwenden Sie festinstallierte Objekte wie Pfähle oder festverbaute Fahrradständer, um Ihr Fahrrad anzuschließen.

Sicherheit beim Fahren bieten Bremsen und Beleuchtung.

Sicher anhalten: Prüfen Sie Ihre Bremsen regelmäßig auf ihre Funktionsfähigkeit. Bedenken Sie, dass eine regennasse Straße den Bremsweg verlängern kann. Die unterschiedlichsten Arten von Bremsen gibt es fürs Fahrrad wie die Scheibenbremsen, darunter die V-Brake. Angesteuert werden so gut wie alle über den Bowdenzug.

Sehen und gesehen werden: Bei schlechter Sicht ist eine Beleuchtung am Fahrrad unerlässlich. Deshalb sollten Sie immer gut vorbereitet sein. Ohne funktionierendes Vorder- und Rücklicht an Ihrem Fahrrad begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit. Fahrradleuchten können Sie batteriebetrieben mit speziellen Halterungen am Fahrrad befestigen. Auch Akku-Leuchten gibt es inzwischen.

Im Idealfall sind die Leuchten schon am Fahrrad verbaut. Das ist zum Beispiel so, wenn Ihr Zweirad über einen Dynamo verfügt. Die Leuchten sind dann mittels Kabel mit dem Dynamo verbunden. Klicken Sie den Dynamo mit seinem Laufrädchen ans Rad und treten Sie in die Pedale. Die mechanische Reibung, die zwischen rollendem Rad und Dynamo-Laufrädchen entsteht, wird im Dynamo in Elektrizität umgewandelt, welche die Lampen zum Leuchten bringen. Sind die Leuchten durchgebrannt, können sie ausgetauscht werden.

Mehr Komfort beim Fahren

Mit der richtigen Gabel kommen Sie nicht nur sicherer, sondern auch bequemer ans Ziel. Je besser Sattel und Lenker an Sie angepasst sind, umso komfortabler wird die Reise.

Werkzeuge und Hilfsmittel

Schraube locker oder muss ein Bauteil ausgetauscht werden? Dafür gibt es die richtigen Werkzeuge. Um Ihr Fahrrad während der Wartung stabil zu halten, gibt es entsprechende Halterungen.

Eines der wichtigsten Hilfsmittel beim Fahrrad ist die Luftpumpe. Fahrräder sind mit luftbefüllten Schläuchen ausgestattet. Geht die Luft darin zur Neige und wird das Rad instabil, sorgen Luftpumpen für das stabilisierende Element: die Luft.

Fahrradständer ermöglichen unkompliziertes Parken. Dabei kann der Ständer am Fahrrad fest angebracht werden oder selbst eine Parkstelle sein.
Neben den Ständern, die auf dem Boden stehen, gibt es auch Fahrradhalter für Decke und Wand. Diese sind besonders praktisch, wenn wenig Platz fürs Fahrradabstellen bleibt.

Weiteres nützliches Zubehör sind Flaschenhalter, die Sie am Fahrrad montieren, und Seitenspiegel, mit denen Sie im Blick haben, was hinter Ihnen passiert. Für die Fahrt mit Anhänger und Tandem finden Sie ebenso nützliches Zubehör.

Fahrradzubehör ansehen und bestellen